XP - GMaxx II

000029

Die Leistungsstärke des neuen GMAXX Metalldetektoren von XP basiert auf zwei zusätzlichen Funktionen: dem Multiton-Modus und dem "Iron Level". XP hat sich anstatt eines LCD- Displays für sofortige Soundsignale entschieden, weil das menschliche Gehör im Vergleich zu einem LCD Display viel besser analysieren kann. LCD- Displays können keine schwachen Signale "einfangen", die anderen Signalen zu ähnlich sind. Gmaxx- "Soundsignalling" bietet ein sofortiges Ergebnis von kaum wahrnehmbaren Signalen.

Im Multiton- Modus unterscheiden sich die Signaltöne je nach Objektart. Der Abstand zwischen den Signalen unterscheidet sich je nach Leitfähigkeit: je höher die Leitfähigkeit, desto höher der Abstand. Eisen hat ein ganz sepzielles Merkmal, das unverkennbar erkannt wird.Wir haben dem Eisen einen Sound mit niedrigen Abständen mit einer Volumeneinstellung (Iron Level) zugeornet, so dass der Signalton leicht auffällt. Die Volumeneinstellung betrifft nur den Sound mit den niedrigen Abständen (der dem Eisen zugeordnet wurde). Dieser Modus erlaubt eine verbesserte Analyse des Gebietes. Außerdem erleichtert er die Suche nach großen eisenhaltigen Gegenständen (wie z.B. alten Waffen). Jeder sollte Verwendung dafür finden können. Bei bestimmten Arten von Böden, speziell die vom Sportschießen mit Gewehrpatronen oder Aluminiumfolien verseuchten Böden, kann der G-Maxx die Überbleibsel mit Signalen mittlerer Abstände kennzeichnen, wohingegen interessante Objekte mit Signalen mit großem Abstand gekennzeichnet werden.

Es liegt am Benutzer ob er an einer Stelle graben wird, was davon abhängt wie viel versprechend dieses Gebiet ist, welche Art von Objekten er sucht oder wie hoch die Mülldichte ist, seitdem kleine Ziele (beispielsweise Münzen) auch mittlere Signale verursachen könnten. Zusätzlich zu diesen 3 Basistönen hat der GMaxx eine weitere vorteilhafte Funktion: er kann mehrere unterschiedliche Töne für zwischen den Basistönen liegende Objekte produzieren. Ihr Ohr kann sich womöglich an die Fülle der Signale gewöhnen und dadurch "wachsen". Bestimmte mittelgroße, eisenhaltige Objekte, die normal schwierig zu identifizieren sind, werden durch Signale mit niedrigen/mittleren/Abständen gekennzeichnet (außer bei großen eisenhaltigen Objekten, die natürlich einen großen Abstand erzeugen). Es wird eine Weile dauern und ein wenig Übung erforderlich sein, damit sich Ihr Gehör an die verschiedenen Töne gewöhnen kann. Sollte der Multiton- Modus Sie stören, dann können Sie diesen auch ausschalten und den G-Maxx wie einen herkömmlichen Detektor mit einem Monotonmodus verwenden. Dazu müssen Sie den DISCRI- Spannungsteiler auf 3 oder 4 einstellen, um im Monotonmodus zu suchen und eisenhaltige Objekte abzusondern.

XP - GMaxx II



Technische Daten

  • "Wide scan" 2D 9”, wasserdichte Spule
  • Kopfhöreranschluss und eingebauter Lautsprecher
  • Neuer XP Metallanschluss, komplett wasserdicht.
  • Dämpferschalter: 3 Positionen
  • "Eisenlevel" einstellbar
  • Multiton- oder Monotonmodus
  • Suchfrequenz:4.6 kHz.
  • Pin- Point (Objektortung)
  • Automatische "Motion retune"
  • Gesamtgewicht 1,53kg
  • 8 Alkaline Batterien 1.5V AA oder wiederaufladbare Nimh.
  • Batterielaufzeit: Alkaline: 40 Stunden. Alarm bei niedrigem Batteriezustand.
  • 2 Jahre Garantie


Preis incl.MWST. 799.-€

Lieferzeit ca. 1-2 Wochen je nach Verfügbarkeit!
Versand erfolgt nach Zahlungseingang

EUR 0,00

Zurück